Unser Wahlprogramm

Mehr Edewecht: Für eine gute Zukunft


Mehr als 22.000 Einwohner und viele auswärtige Arbeitnehmer wissen die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Edewecht zu schätzen. Die CDU hat als stärkste politische Kraft in Edewecht seit mehr als 40 Jahren die Entwicklung der Gemeinde entscheidend geprägt. Die Bedürfnisse und Wünsche unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger waren dabei immer Leitlinie für unser politisches Handeln. In diesem Sinne wollen wir auch in den kommenden fünf Jahren im Austausch mit allen Einwohnern die Gemeinde weiterentwickeln. Die Stärke unserer Gemeinde ist die Lebensqualität in allen Dörfern und Ortschaften. Wichtige Einrichtungen wie Schulen, Jugendzentren und Großraumsporthallen, die ärztliche Versorgung und nicht zuletzt die Vielfalt an Einkaufsmöglichkeiten sind in den größeren Ortschaften vorhanden und für jedermann erreichbar.


Kinderbetreuung

Kinderkrippen-, bzw. Betreuungsplätze für Kleinkinder unter drei Jahren sind heute wichtiger denn je. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche neue Angebote geschaffen. Neben Krippenplätzen gibt es noch Bedarf nach flexiblen Betreuungsmöglichkeiten. Die Edewechter Tagesmütter leisten eine großartige Arbeit und wir wollen sie weiterhin unterstützen. Wir sind stolz auf eine flächendeckende Versorgung mit Kindergartenplätzen - drinnen oder im Wald. Für jedes Kind steht ein Kindergartenplatz zur Verfügung. Im Vormittagsangebot sind die meisten der 900 Kindergartenplätze belegt. Freie Kapazitäten gibt es auch noch im Nachmittagsbereich. Wir werden unsere bestehenden Integrationsgruppen weiter fördern und die Einrichtung weiterer Ganztagskindergartenplätze anstreben. Ebenso werden flexible Betreuungsmöglichkeiten und erweiterte Betreuungsangebote in den Ferien geplant.


Schulen

Unser Prinzip lautet: Kurze Wege für kurze Beine. Darum müssen die Grundschulen in den Bauernschaften erhalten und weiter gestärkt werden. Unsere Schulen sollen für alle Kinder ein optimales Angebot zur Verfügung stellen. Wir stehen zu unseren Oberschulen in Edewecht und Friedrichsfehn. Eine Elternumfrage hat gezeigt, dass derzeit keine Umwandlung zur IGS gewünscht wird. Die CDU Edewecht spricht sich daher für einen “Schulfrieden” aus. Auch das Gymnasium Bad Zwischenahn /Edewecht muss als eigenständige Schulform erhalten bleiben.
Unsere Schulgebäude werden wir fortlaufend sanieren und den Anforderungen für modernen Unterricht anpassen.

Jugend, Familie, Senioren

Die Angebote im Bereich der Jugendarbeit sollen gemeinsam mit Vereinen, Schulen und Jugendvertretern erörtert und ggf. verbessert werden. Die CDU hat einen Antrag auf Neubau des Jugendzentrums gestellt. Unterstützung gibt es auch in Zukunft für den Jugendgemeinderat.

Am Herzen liegt uns die Förderung ehrenamtlicher Mitarbeiter für den Jugend- und Seniorenbereich. Unser Ruf als seniorenfreundliche Gemeinde ist weiter zu stärken.

Das Alten- und Pflegeheim in Edewecht wird auch in Zukunft in kommunaler Hand bleiben. Wir freuen uns aber auch über private Angebote, auch für Seniorenwohnungen.

Wir werden den Ausbau der Mütter- und Elternberatung und Fortführung des Familienbüros vorantreiben.

Den schutzsuchenden Flüchtlingen müssen die deutsche Sprache sowie ein grundlegendes Wissen über unseren Rechtsstaat und die christlich geprägte Gesellschaft vermittelt werden. Dies sind notwendige Voraussetzungen für eine Integration. Auch Eltern-Kind-Kurse und Sprachkurse für Ältere sind wichtige Angebote. Wir unterstützen Initiativen und Modelle zur Integrationsarbeit in den Verbänden und Vereinen. Die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in der Edewechter Integrationsarbeit haben unsere vollste Unterstützung. Eine rasche Vermittlung von Arbeitsplätzen, besonders im Handwerk, hat ebenso Priorität wie die Schaffung von Kindergarten- und Schulplätzen.


Wohnen und Entwicklung

Wir bieten in allen Ortschaften günstige Bauplätze für junge Familien an und fördern altersgerechtes Wohnen. Auch bezahlbare Mietwohnungen in unterschiedlichen Größen -für alle Generationen- werden benötigt. Eine enge Zusammenarbeit mit der Ammerländer Wohnungsbaugesellschaft und privaten Anbietern unterstützen wir. Eine innerörtliche Entwicklung ist der weiteren Bebauung auf der “grünen Wiese” vorzuziehen.

Verkehr

Die Straßen, Fuß- und Radwege sind für die Menschen die wichtigste Versorgungseinrichtung. Die Instandsetzung von Gemeindestraßen sowie Rad- und Fußwegen muss weiter Vorrang haben. Bei Gemeindestraßen, die besonders durch auswärtigen Schwerlastverkehr belastet werden, muss eine Geschwindigkeitsbegrenzung greifen.


Landwirtschaft, Naturschutz, Umwelt


Wir werden unsere bäuerliche Landwirtschaft und die mittelständischen Gartenbaubetriebe stärken. Gerade jetzt sind durch die Preiskrise für Milch und Fleisch viele Existenzen gefährdet. Unsere Bauern brauchen in Einklang mit den Interessen des Naturschutzes Spielraum für ein stetiges Wachstum, keine ständig steigenden bürokratische Hürden.

Wir leben in einer gesunden, gepflegten und idyllischen Kulturlandschaft. Das soll so bleiben. Wir unterstützen die Einrichtung von Schutzgebieten durch öffentliche und private Initiativen. Wer die Umwelt belastet, soll sich an anderer Stelle an einem Ausgleich beteiligen.

Den Ausbau erneuerbarer Energien und weitere Energiesparmaßnahmen unterstützen wir auch in unserer Gemeinde. Dies geht nur mit einer großen Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Allerdings darf auch hier, wie bei allen Ansiedlungen, keine übermäßige Belastung der Anwohner erfolgen. In unserer Gemeinde gibt es keine unbesiedelten Bereiche.


Breitband (DSL)

In den Bauernschaften sind der verlässliche Zusammenhalt der Menschen und das Vereinsleben wesentliche Punkte der Lebensqualität. Diese auf Dauer weiterhin abzusichern heißt für uns auch: Gute Internetversorgung mit Breitband für jeden Haushalt. Auch unsere vielen Betriebe sind auf schnelles Internet angewiesen. Wir haben uns in den letzten Jahren für den Ausbau eingesetzt und werden dies auch weiterhin tun. Fördergelder sind auch weiterhin im Haushalt der Gemeinde einzuplanen.


Wirtschaft und Finanzen

Viele Familien haben sich in den letzten Jahrzehnten in unserer familien- und wirtschaftsfreundlichen Gemeinde angesiedelt und verdienen bei uns ihren Lebensunterhalt. Als gut erschlossene Gemeinde ist Edewecht ein attraktiver Standort für Unternehmen. Diese schaffen Arbeitsplätze für unsere Bürgerinnen und Bürger und tragen zu der sehr niedrigen Arbeitslosigkeit bei.

Die Leistungsfähigkeit unserer Gemeinde hängt entscheidend vom Erfolg der Unternehmen ab. Wir werden daher die Erweiterung bestehender Betriebe und Ansiedlung neuer Unternehmen fördern und bedarfsgerechte Gewerbeflächen mit Augenmaß ausweisen. Existenzgründer sollen mit einem neuen Edewechter-Förderprogramm unterstützt werden. Hiermit sollen besonders „neue“ Ideen unterstützt werden.

Edewecht ist nahezu schuldenfrei. Durch eine solide Haushaltsführung und eine ausgewogene Wirtschaftsstruktur muss es das Ziel sein, die Edewechter Haushaltslage weiterhin so erfolgreich im Griff zu haben. Die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wie niedrige Steuersätze und günstige Abwasser- und Abfallgebühren müssen erhalten bleiben.


Sport und Kultur

Wir wollen den Vereinen die Sporteinrichtungen gebührenfrei zur Verfügung stellen und Investitionen der Vereine mit Gemeindemitteln unterstützen. Dabei setzen wir wie bisher auf einen angemessenen Anteil von Eigenleistung und die tatkräftige Unterstützung durch die Vereinsmitglieder.

Das ehrenamtliche Engagement der Menschen in unserer Gemeinde ist herausragend und verdient unsere volle Unterstützung. Die Gesangvereine, Orts- und Heimatvereine, das kulturelle Leben und die traditionellen Veranstaltungen sollen weiterhin gefördert werden.


Feuerwehr und Sanitätsdienst


Die Feuerwehren und Sanitätsdienste (in Edewecht die Johanniter Unfallhilfe) sichern und schützen in unserer Gemeinde Leben und Gut. Wir werden alle Ortswehren und die Unfallhilfe erhalten und mit dem notwendigen Material sowie Fahrzeugen ausstatten. Die Einrichtung von Jugendabteilungen ist ein wichtiger Bestandteil bei der Gewinnung von Nachwuchskräften für den aktiven und gemeinnützigen Dienst. Sie verdient weiterhin unsere Förderung. Es gibt auch in den nächsten fünf Jahren viel zu tun. Wir haben in Edewecht gute Rahmenbedingungen geschaffen, um unsere Gemeinde gemeinsam mit den Bürgern weiter zu entwickeln und zu gestalten. Beschlossen auf der Mitgliederversammlung der CDU im Juni 2016

Inhaltsverzeichnis
Nach oben